Unsere Website verwendet Cookies. Cookies sind kleine Dateien, die Ihr Browser auf Ihrem Computer bzw. Gerät abspeichert. Ein Cookie selbst enthält und sammelt keine persönlichen Informationen über Sie oder Ihre Internetnutzung. Wir verwenden Cookies um Ihren Besuch auf unserer Webseite komfortabler zu gestalten. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie in unseren rechtlichen Hinweisen.

7 Maßnahmen, um im Bereich der Dokumentensicherheit auf dem neuesten Stand zu bleiben

Gepostet März 14, 2018 von Jenny Green


Viele häusliche Betriebe, mobile Mitarbeiter und andere Kleinbetriebe denken häufig, dass sie für Datendiebe und Betrüger nicht interessant genug seien, da es diese hauptsächlich auf große Unternehmen und Konzerne abgesehen hätten.

Leider entspricht das jedoch nicht der Realität.

Kleinbetriebe als Betrugsopfer

Beinahe ein Drittel (30 %) aller Betrugsfälle fanden in Kleinbetrieben statt, so die weltweite Betrugsstudie „Global Fraud Study“, die von der Vereinigung zertifizierter Betrugsprüfer (Association of Certified Fraud Examiners (ACFE)) 2016 durchgeführt wurde. Die Kleinbetriebe erlitten denselben durchschnittlichen betrugsbedingten Verlust (150.000 USD) wie Unternehmen mit über 10.000 Mitarbeitern – und 60 % jener Kleinbetriebe, die einem Betrug zum Opfer gefallen waren, konnten diese Verluste nicht wieder einbringen.

Spätestens mit diesem Wissen ist es für Kleinbetriebe überlebensnotwendig, hinsichtlich Sicherheit, Datenschutzgesetzgebung sowie Trends im Bereich der Dokumentensicherheit stets top-informiert zu bleiben.

Erhalten Sie stets die neuesten Sicherheits-News

Mit diesen 7 Tipps sind Sie immer im Bilde.

1- Konferenzen und Events

Nehmen Sie an Events teil, zum Beispiel an der International Fraud Awareness Week, die vom 11. bis 17. November stattfindet. Das Ziel dieser weltweiten Veranstaltung besteht darin, den Betrügern das Handwerk zu erschweren, indem die Bevölkerung für das Thema Betrugsbekämpfung sensibilisiert wird und Ratschläge sowie Tipps erhält. Kleinbetriebe werden dazu ermutigt, an Schulungen und Gesprächen teilzunehmen und Informationen über Betrugsbekämpfung im Betrieb weiterzuleiten, Sicherheitsaufklärung zu betreiben.  

2- Stellen Sie Sicherheitsexperten ein

Ernennen Sie jemanden, der für Sicherheit verantwortlich ist und dessen Aufgabe auch darin besteht, hinsichtlich Branchentrends ständig auf dem letzten Stand zu sein. Die Fraud Awareness Week ist eine gute Gelegenheit um Gespräche mit Gleichgesinnten anzubahnen: mit Mitarbeitern, Führungskräften oder anderen Interessensvertretern aus der Community. Schulen Sie Ihre Mitarbeiter, indem Sie regelmäßige Sicherheitstrainings anbieten. Heben Sie dabei besonders den Schutz vertraulicher Daten sowie Best-Practice-Beispiele hervor. All diese Maßnahmen fördern in Ihrem Betrieb schließlich eine Unternehmenskultur, bei der Sicherheit groß geschrieben wird.

3- Hilfreiche Quellen für Neuigkeiten und Trendberichte

Halten Sie sich über Neuigkeiten, die für Kleinbetriebe relevant werden können, auf dem Laufenden. Empfehlenswerte Quellen für Sicherheitsnews (in englischer Sprache) sind zum Beispiel das SANS Internet Storm Center oder Threatpost, Naked Security, FireEye und Security Street. Die Europäische Agentur für Netz- und Informationssicherheit ENISA sowie das Department of Homeland Security der USA veröffentlichen Inhalte über Richtlinien und rechtliche Aspekte.

4- Unterschätzen Sie nicht die Sozialen Medien – oder Branchen-Influencer

Twitter, Facebook oder andere Social-Media-Kanäle können sehr praktisch sein, wenn man up-to-date bleiben möchte. Halten Sie sich so auf dem Laufenden, was sich im Bereich der Sicherheit Neues bewegt. Diese Kanäle bieten sich außerdem dafür an, Sicherheitsdaten zu teilen und Informationen bzw. Lösungen über die Sicherheitsmaßnahmen im eigenen Unternehmen auszutauschen.

5- Echtzeit-Sicherheitsvorkehrungen

Investieren Sie in Sicherheitsmaßnahmen wie zum Beispiel Überwachungskameras und eine gut sichtbare Warnung an Diebe, dass diese Räume videoüberwacht werden. Statten Sie Ihre Festplatten mit den aktuellsten und besten IT-Sicherungsmaßnahmen aus und denken Sie daran, automatische Updates und Programmkorrekturen zu aktivieren. Holen Sie sich eine vertrauenswürdige Aktenvernichtungsfirma mit an Bord, damit das optimale Procedere für Datenvernichtung (verschlossene Konsolensowie sichere Vernichtung) in Ihrem Unternehmen in alle Prozesse integriert wird.

Audits: Führen Sie regelmäßige Sicherheits-Audits durch. Damit können schwache Stellen in aktuellen Kontrollmechanismen rasch identifiziert und Lösungen dafür gefunden werden. In gewissen Branchen sind die Unternehmen, zum Beispiel Finanzinstitute, dazu verpflichtet, sich von externen Buchprüfern die Einhaltung der Datenschutzgesetze bestätigen zu lassen. Kunden und Geschäftspartner könnten ebenfalls nach Einsicht in die Ergebnisse Ihrer Sicherheitsaudits verlangen, bevor sie mit Ihrem Unternehmen Geschäfte machen.

Geschäftspartner: Holen Sie sich solche Partner in Ihr Team, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, sich stets über jene Datenschutzgesetze, die sich auf Ihre Branche auswirken, auf dem aktuellen Stand zu halten, wie zum Beispiel Shred-it.

Shred-it ist ein weltweit führender Anbieter für Informationssicherheit und Datenschutz am Arbeitsplatz. Shred-it unterstützt Unternehmen aus einer breiten Palette an Branchen und Geschäftszweigen beim Schutz ihrer vertraulichen Informationen. Shred-it bietet Informationen über Datenschutzgesetze und die aktuelle Rechtslage sowie Best-Practice-Prozesse für den Arbeitsplatz in Bezug auf den Schutz Ihrer vertraulichen Daten – sei es in Papierform oder digital.

Fangen Sie noch heute damit an, Ihr Unternehmen zu schützen! 

Sie möchten mehr darüber erfahren, wie Shred-it Ihre Unterlagen und Festplatten schützt? Bitte kontaktieren Sie uns für einen Kostenvoranschlag oder einen Sicherheitsrisiko-Check.


Kostenvoranschlag anfordern

Füllen Sie das Formular aus oder rufen Sie uns an unter 0800 0281160, um Ihr Unternehmen noch heute zu schützen!

Wählen Sie Service




Daten über Ihr Unternehmen

Ihre Daten

Zusätzliche Angaben

×